Rezension

“Countdown to Noah- Unter Bestien” von Fanny Bechert

Werbung / unbezahlte Verlinkung
Über das Buch:

 

Titel: Countdown to Noah-Unter Bestien

Autor: Fanny Bechert

Verlag: Sternensand Verlag

Genre: Dystopie

Seiten: 336

Dilogie: Teil 2/2

Erscheinungstermin: 03.11.17

Format: Taschenbuch

Preis: 14,90€

ISBN: 978-3-906829-53-1

Klappentext

Teile keinen Proviant. Vermeide jede Berührung. Und das Wichtigste: Schließ sie nicht in dein Herz. Nach den Geschehnissen in NNY scheint es schwerer denn je, sich an diese drei Regeln zu halten. Angeschlagen und verletzt treten Cassidy und ihre Freunde den Rückweg an – jederzeit bereit, sich gegen die Noahs zu verteidigen, die ihnen auf den Fersen sind. Doch der Feind wandelt längst unter ihnen. Denn mit jedem Tag, der vergeht, wird die Noah in Cassidy stärker und sie spürt, wie sie langsam, aber stetig selbst zur Bestie wird. Sie weiß: Wenn sie diesen Kampf verliert, wäre es nicht nur das Ende ihres eigenen Lebens, sondern auch das ihrer Freunde.

Cover

Dieses Mal gefällt mir das Cover glaube ich noch besser, als bei Band 1, denn es erinnert mich irgendwie an das Ende von Band 1 und greift die Handlung auf. Cassy, die sich ihr Tuch hält, weil sie sich immer mehr verwandelt und ihre Wunde ihr zu schaffen macht und im Hintergrund der Rauch und die Flammen, der brennenden Stadt. Großartig!

Meine Meinung

Teil 1 war ja schon spannend, aber die letzten 15 Tage des Countdowns toppt das Ganze nochmal. Beim Lesen bricht die reine Achterbahn der Gefühle aus. Von Spannung, Wut, Liebe, Hass und Trauer ist einfach alles dabei und der ein oder andere Moment verschlug mir echt die Sprache. 

Ich finde es großartig, dass der zweite Teil direkt an den ersten anbindet und man wieder mitten im Geschehen ist. Cassies Situation spitzt sich immer mehr zu und der Noah in ihr gewinnt immer wieder die Überhand. Fanny Bechert ist es super gelungen, beide Persönlichkeiten von Cassie zu trennen. Man merkt beim Lesen sofort, ob Cassie oder der Noah in ihr agiert. Ich fand die Verwandlung an sich super spannend und teilweise auch verstörend, aber was ich noch interessanter finde, ist der Umgang von Cassie mit dieser Situation. Auch sie nimmt ihre Verwandlung wahr und reflektiert diese immer wieder. Mit der Zeit findet sie einen Weg, mit ihren Noah Instinkten umzugehen und sie zu ihrem Vorteil zu nutzen. Ihre Selbstbeherrschung ist dabei der Wahnsinn und obwohl die Hoffnung immer geringer wird, gibt sie nicht auf und vergisst ihre Freunde nicht. Die Gefühle für Daniel geben ihr die Kraft an das Unmögliche zu glauben. 

In Teil zwei erfährt man auch immer mehr über die Noah und ihre Lebensweise. Während die Noah, Cassie schon als vollwertiges Mitglied behandeln, widerstrebt sich diese Vorstellung in Cassie und sie versucht bis zum letzten Tag einen Ausweg zu finden, um der Verwandlung zu entkommen. Sowohl Cassie, als auch Daniel machen, in Teil zwei, eine super Entwicklung durch und sind nach wie vor ein verdammt gutes Team. Zum Ende hin gibt es noch einen kurzen Ausflug nach Paddingtown, der mir absolut gefallen hat und definitiv gerechtfertigt war. Was das angeht bin ich super begeistert, dass solche Aspekte noch zum Ende hin berücksichtigt wurden. Allerdings hätte ich mir in Bezug, auf den Alpha Noah noch ein bisschen mehr Handlung gewünscht, denn obwohl er so einschüchternd beschrieben wurde, bekommt er dann zum Ende keine richtige Beachtung mehr. 

Unerwartete Wendungen, durchgängige Spannung, Emotionen und ein überraschendes Ende haben Countdown to Noah für mich zu einem ganz großartigen Buch gemacht, dass ich echt nur jedem empfehlen kann. Obwohl man meinen könnte, wie das Buch endet hatte ich bis zum Schluss keine Vorahnung und hätte auch nie damit gerechnet, dass es so endet wie es geendet ist. Da hat die Autorin definitiv die perfekte Lösung gefunden, um die Spannung, durch den Countdown, bis zum Schluss aufrecht zu erhalten.

5/5
5/5

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.