Rezension

“Die Schönste im ganzen Land” von Serena Valentino

Werbung / unbezahlte Verlinkung
Über das Buch:

 

Titel: Die Schönste im ganzen Land

Autor: Serena Valentino

Verlag: Carlsen Verlag

Genre: Fantasy/Märchen

Seiten: 272

Disney Villains Reihe: Teil 1

Erscheinungstermin: 22.3.19

Format: Hardcover

Preis: 12,00€

ISBN: 978-3-551-28020-6

Klappentext

Das Märchen von Schneewittchen und ihrer bösen Stiefmutter ist weltbekannt. Nicht bekannt ist hingegen, warum die Königin in ihrem Wesen so böse geworden war. Immer schon gab es viele Vermutungen: weil sie die Schönheit der Stieftochter nicht ertrug. Oder weil sie eifersüchtig auf die verstorbene, erste Frau des Königs war? In diesem Märchen werden erstmals die wahren Gründe erzählt… In einem spannenden, magischen Fantasy-Roman.

Cover

Alleine wegen dem Cover musste ich dieses Buch haben! Ich bin ein großer Disney Fan und deswegen hat es mich mehr als angesprochen. Ich mag es, dass es so schlicht schwarz ist und die gute, als auch die böse Seite der bösen Königin zeigt. Zum Inhalt passt das Cover dann dementsprechend auch, denn das Buch erzählt die Vorgeschichte von Schneewittchen und geht darauf ein, wie die Königin zur bösen Königin wurde.

Meine Meinung

𝔖𝔭𝔦𝔢𝔤𝔩𝔢𝔦𝔫, 𝔖𝔭𝔦𝔢𝔤𝔩𝔢𝔦𝔫 𝔞𝔫 𝔡𝔢𝔯 𝔚𝔞𝔫𝔡, 𝔴𝔢𝔯 𝔦𝔰𝔱 𝔡𝔦𝔢 𝔈𝔦𝔱𝔢𝔩𝔰𝔱𝔢 𝔦𝔪 𝔤𝔞𝔫𝔷𝔢𝔫 𝔏𝔞𝔫𝔡? 

Genauso, könnte der Spruch auch lauten, denn die böse Königin ist eine Figur, die nur darauf aus ist, von ihrem Spiegel zu hören, dass sie die Schönste im ganzen Land sei. 

Dafür nimmt sie alles in Kauf und merkt dabei nicht, wie ihre Eitelkeit und der Neid ihr letztendlich alles nehmen, was ihr einst lieb war. Das einzige was ihr am Ende bleibt, ist ihre Schönheit, doch die kommt definitiv nicht von ihrem Innern. 

Ich fand die Geschichte sehr gut, denn ich konnte endlich erfahren, warum die Königin so böse geworden ist. Zu Beginn der Geschichte war sie ein liebenswerter und herzensguter Mensch, doch mit einem tragischen Verlust ändert sich alles. Der Grund dafür, hat mit ihrer Kindheit zu tun und nicht, wie ich immer dachte mit Schneewittchen. Ich konnte dementsprechend noch einiges Neues, über sie erfahren. Der Schreibstil ist sehr schön und märchenhaft. Ich kam auch gut in die Geschichte rein und hatte das Buch schnell durch. 

Was ich allerdings nicht so mochte, war die ständige Verniedlichung von Schneewittchens Namen und dass, man den Namen der Königin überhaupt nicht erfährt. Das Ende kam mir etwas zu schnell und plötzlich. Zudem nerven mich die drei Schwestern total. Ich empfand sie als super anstrengende Figuren, die immer dann auftauchen, wenn man sie nicht braucht. Ich finde sie passen irgendwie nicht zu dem Märchen und hätten auch gut wegbleiben können. Sie sollen wohl, die Hauptprotagonisten sein, die in allen Büchern vorkommen und die Reihe miteinander verbinden. Ich bin mal gespannt, ob die Drei sich noch ins positive entwickeln. 

Für große Disney Fans sind die Bücher sicherlich toll und ich vergebe 4/5 Sterne. Jedoch hätte ich die Bücher gerne unabhängig voneinander gelesen, denn ursprünglich wollte ich nur die Geschichte von Ursula kennenlernen.

4/5
4/5

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.