Rezension

“Scythe – Der Zorn der Gerechten” von Neal Shusterman

Werbung/unbezahlte Verlinkung
Über das Buch:

Titel: Scythe – Der Zorn der Gerechten

Originaltitel: Thunderhead

Autor: Neal Shusterman

Verlag: Fischer Sauerländer

Genre: Dystopie/Jugendbuch

Seiten: 544

Trilogie: Teil 2/3

Erscheinungstermin: 13.3.18

Format: Hardcover

Preis: 19,99€

ISBN:978-3-7373-5507-0 

Klappentext

Citra hat es geschafft. Sie wurde auserwählt und als Scythe entscheidet sie jetzt, wer leben darf und wer sterben muss. Doch als wenn das nicht schon schwer genug wäre, übernehmen skrupellose Scythe die Macht und stellen neue Regeln auf. Die wichtigste Regel lautet, dass es ab jetzt keine Regeln mehr gibt. So beginnt Citras Kampf für Gerechtigkeit. Ein Kampf, den sie nur gemeinsam gewinnen kann mit ihrer großen Liebe Rowan.

“Man kann die Gezeiten nicht ändern, indem man ins Meer spuckt. Man kann nicht auf einem Feld Unkraut jäten, dass bereits völlig verwahrlost ist.”

Zitat: S.393 Z, 26-29

Cover

Ich bin super froh, dass das Buch einen Schutzumschlag mit einer Wendeseite hat. So kann ich mir selbst aussuchen, welches Cover ich mir in mein Regal stellen möchte. Ich finde das metallische Cover zwar unglaublich schön, aber auch bei Teil zwei finde ich das andere Cover, auf dem die beiden Scythe abgebildet sind einfach passender zur Story. Bei aller Liebe, aber das metallische Cover zeigt eine Frau mit einer schwarzen Robe. Und wer das Buch gelesen hat weiß, dass das für die Geschichte unpassend ist. 

Meine Meinung

Selten hat mich ein Buch so zum nachdenken gebracht. Immer wieder habe ich mir die Frage gestellt, ob ich selbst in so einer Welt leben könnte. Eine Welt, die von einer KI regiert wird und Menschen über Leben und Tod entscheiden. 

Die Komplexität dieser, von Neal Shusterman, erschaffenen Welt, wird erst im zweiten Teil richtig deutlich. Das System und die Charaktere nehmen immer mehr Gestalt an und grade letztere durchleben eine wahnsinnige Entwicklung. Manche von ihnen haben mich echt fasziniert! 

Aber nicht nur das.  Shustermans Schreibstil und unglaublich fesselnd und er schafft es, so viele Emotionen in mir zu wecken. Liebe, Hass, Trauer, Angst, Fassungslosigkeit und Spannung. Alles ist dabei und es wird nie langweilig. 

Ihr müsst diese Reihe unbedingt lesen! Diese surreale Welt ist gleichzeitig auch so real und enthält so viele Denkansätze. Die Story lässt einen die eigenen Normen, die Werte und die Moral in Frage stellen. Ich bin absolut begeistert und fand den zweiten Teil sogar noch spannender, als den ersten. Und der war schon unglaublich gut.

 

5/5
5/5

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.