Bewertungssystem

Ich habe mir schon oft darüber Gedanken gemacht, wie ich einem Buch am besten gerecht werde und es am besten bewerten kann. Mir ist es besonders wichtig das meine Rezensionen ehrlich, sachlich und konstruktiv sind und ich damit anderen Lesern eine gute Einschätzung geben kann. Weil viele Leute ihre Bücher mit Sternen bewerten, habe ich mich dazu entschlossen, dass genauso zu machen. Einfach aus dem Grund das es dann nicht zu Verwirrungen kommt und direkt klar ist, wie meine Beurteilung ausgefallen ist. Trotzdem habe ich dabei manchmal Schwierigkeiten. Die Sternebewertung schränkt mich teilweise ein, denn ein vier Sterne Buch kann auch ein Highlight gewesen sein, dass vielleicht an manchen Stellen kleine Schwächen hatte. Dementsprechend gibt es von mir noch eine extra Auszeichnung für besondere Bücher, die ich euch im Verlauf des Textes näher vorstelle. 

Foto 03.06.20, 14 55 19
5/5

5 Sterne: Ein Buch hat sich bei mir dann fünf Sterne verdient, wenn es mich absolut überzeugen konnte und ich beim Lesen umgehauen wurde. Ein fünf Sterne Buch hat für mich so gut wie gar keine Schwächen und ich würde es auch jedem weiterempfehlen. 

4/5

4 Sterne: Wenn mir ein Buch sehr gut gefallen hat, aber kleine Schwächen hatte dann gebe ich vier Sterne. Für mich hat es sich dann gelohnt das Buch zu lesen, doch in manchen Punkten wäre es vielleicht noch ausbaufähig gewesen oder es hat etwas gefehlt. Die Schwächen haben dann, aber nicht meine Freude am Lesen gehemmt.

3/5

3 Sterne: Ein Buch mit drei Sternen empfinde ich als ganz ok. Es war ganz angenehm zu lesen, hatte dann aber doch einige Schwachstellen. Bei mir ist das immer dann der Fall, wenn das gewisse Etwas fehlt, dass mich packt und mich motiviert weiterzulesen. Ich würde das Buch trotzdem weiterempfehlen, weil es dann auch einige positive Aspekte enthält, aber ein zweites Mal lesen würde ich es nicht.

2/5

2 Sterne: Wenn mich ein Buch in nur wenigen Punkten begeistern konnte und ich die Lust am Lesen verliere, dann gibt es zwei Sterne. Das ist dann der Fall, wenn es Lücken in der Logik gibt, die Geschichte langatmig ist, die Spannung fehlt oder mir die Charaktere zu abwesend schienen. In den meisten Fällen passen dann mehrere dieser aufgezählten Punkte auf das Buch zu und ich würde es nicht weiterempfehlen.

1/5

1 Stern: In diesem Fall sehe ich fast nur Schwächen und das Buch konnte mich überhaupt nicht begeistern. Meistens habe ich dann auch das Gefühl, dass ich das Buch abbrechen möchte und mache das dann teilweise auch. Auch dieses Buch würde ich nicht weiterempfehlen und wahrscheinlich auch in naher Zeit aus dem Regal aussortieren. Dabei ist jedoch zu beachten, dass jeder Mensch eine andere Sichtweise hat und es kann auch gut sein, dass Dir vielleicht ein Buch gefällt, welches ich gar nicht mochte.

Manchmal gibt es dann aber doch Bücher, die mich voll vom Hocker gehauen haben und einfach aus der Masse an Büchern herausstechen. Diese Bücher bekommen von mir noch die Auszeichnung ,,Herzensbuch“.


Für mich ist das Buch dann ein absolutes Highlight, dass mich noch lange nach dem Lesen bewegt und mich sprachlos macht. Ein Herzensbuch hat mich in jedem Punkt abgeholt und mitgerissen, in eine aufregende und fantastische Geschichte. Dieses Buch würde ich immer wieder empfehlen und definitiv auch noch ein zweites Mal lesen wollen. Ein Herzensbuch muss aber nicht immer eine fünf Sterne Bewertung haben. Manchmal berühren mich auch Geschichten, die kleine Schwächen haben, sich aber trotzdem einen Platz in dieser Kategorie verdienen.

25 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.