Rezension

“König Pups” von Bettina Rakowitz

Werbung / Rezensionsexemplar
Über das Buch:

 

Titel: König Pups

Autor: Bettina Rakowitz

Verlag: Kampenwand Verlag

Genre: Kinderbuch

Seiten: 28

Erscheinungstermin: 03.04.2020

Format: Hardcover

Preis: 9,85€

ISBN: 9783947738038

Klappentext

Der arme König schämt sich so sehr: Ständig muss er pupsen! Und wo immer er ist, stinkt es ganz fürchterlich. Sein Hofstaat hat zahlreiche Ratschläge, wie der König sein Leiden loswerden könne, aber alle Versuche scheitern kläglich. Schließlich zieht sich der König kummervoll in seine Burg zurück. Doch schon bald soll sich ihm die Gelegenheit bieten, wahren Heldenmut zu beweisen?
Eine bunt illustrierte Geschichte in Reimen voller Humor, die das Pupsen hochleben lässt!

” Doch stets, wenn er das Wort ergriff, es prompt aus seinem Darme pfiff.” (S.3)

Cover

Ich liebe dieses Cover und es hat mich von Anfang an neugierig gemacht. Der Zeichenstil ist sehr schön, der König sieht absolut niedlich aus  und durch die grünen Wölkchen ist es auch noch absolut lustig. Besonders für die Kleinen ist das Cover schon ein Grund zu lachen.

Meine Meinung

Endlich mal ein Kinderbuch bei dem auch Erwachsene gut was zu lachen haben!

Die Geschichte ist in sehr lustigen Reimen verfasst, die mich oft schmunzeln lassen haben. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das Buch für jüngere Kinder noch etwas anstrengend sein könnte. Zumindest dann, wenn man bedenkt, dass sich die Reimform durch das ganze Buch zieht und man sich, als Kind schon etwas konzentrieren muss, um den Sätzen zu folgen. 

Neben dem lustigen Text gibt es noch wunderschöne und vor allem witzige Illustrationen. Da kann man einfach nicht anders, als lachen. Und das Buch ist auch ohne Vorlesen sehr schön zum Anschauen. Jedoch fand ich es etwas schade, dass der König sich wirklich extrem für seine Lüftchen schämt und sich auch sein Volk über ihn öfters lustig macht. Ich hatte gedacht, dass der Fokus der Geschichte darauf liegt das Pupsen ganz normal ist und man sich dafür nicht schämen müsse. Leider kam diese Message nicht so rüber. Zwar haben die Pupse des Königs am Ende auch seinen Vorteil doch für meinen Geschmack hätte er sich dafür nicht schämen müssen und das so sehr, dass er sich von seinem Amt und seinem Volk isoliert.

4/5
4/5

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.