Rezension

“Truly” von Ava Reed

Werbung / Rezensionsexemplar
Über das Buch:

 

Titel: Truly

Autor: Ava Reed

Verlag: LYX Verlag

Genre: New Adult

Seiten: 383

Trilogie: Teil 1/3

Erscheinungstermin: 27.05,20

Format: Paperback

Preis: 12,90€

ISBN: 978-3-7363-1296-8

Klappentext
Wenn meine Welt stillsteht, dreht sich deine dann weiter?
Kein Job, keine Wohnung, kein Geld – so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere …

“Freunde mit denen man schweigen kann sind diejenigen, auf die man zählen kann.”

(S.238)

Cover
Atemberaubend schön und für eine New Adult Roman super ansprechend und passend. Ich mag es sehr, dass das Cover gleichzeitig so farbgewaltig und schlicht ist.

 

Meine Meinung

Truly war jetzt kein Highlight, aber dafür ein guter Auftakt der Reihe. Wer allerdings eine große Liebesgeschichte erwartet, erwartet definitiv zu viel. 

Ich mochte es sehr, dass Truly keine typische Collegegeschichte ist und die Hauptschauplätze die Bar oder die WG waren. So kam immer wieder Abwechslung rein. Auch in Hinsicht auf die Charaktere. 

Die Charaktere wirkten auf mich sehr authentisch und waren gut herausgearbeitet. Besonders ihre Emotionen konnte man gut nachvollziehen und während des Lesens, möchte man immer mehr über sie herausfinden. Über Andie musste ich zwischendurch echt schmunzeln, sie ist schon ein ganz eigener Charakter mit ihrem Ordnungstick. Aber besonders Coopers Geheimnis macht ihn als Protagonisten sehr interessant und bringt einem zum Rätseln. Meine Lieblingscharaktere waren allerdings Mason und June. Mit ihrer witzigen und selbstbewussten Art konnten sie mich voll überzeugen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der von den beiden handeln soll. Leider stehlen sie, als Nebencharaktere, den beiden Protagonisten die Show in Hinsicht auf die Gefühle. 

Das liegt besonders daran, dass Mason und June, im Vergleich zu Cooper und Andie, viel mehr Kommunikation haben und immer mal wieder miteinander flirten. Cooper und Andie sind eher auf Abstand bedacht und gehen sich bestmöglich aus dem Weg. Sie finden sich zwar beide attraktiv, aber irgendwie möchte keiner den ersten Schritt machen. Kontakt haben sie leider nur flüchtig oder wenn sie etwas mit Freunden unternehmen. Für meinen Geschmack fehlte einfach der gewisse Funke, der überspringt und ich konnte auch nicht verstehen, warum auf den letzten 40 Seiten plötzlich von der großen Liebe geredet wird und ein Feuerwerk an Gefühlen explodiert. 

Der Schreibstil war jedoch sehr gut, angenehm und teilweise sehr bildlich. Das Buch ließ sich super lesen und meiner Meinung nach ist Truly eine schöne Geschichte für zwischendurch. Wenn sie vielleicht ein bisschen länger gewesen wäre, dann hätte man vielleicht auch die Liebe zwischen Cooper und Andie mehr ausschmücken können, damit alles ein bisschen authentischer wirkt und man als Leser mitfiebern kann. 

3/5
3/5

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.